Ergebnisse des Biogas-Messprogramms

Ergebnisse eines wissenschaftliches Messprogramms der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft mit der Zielsetzung, den aktuellen Entwicklungsstand und die Betriebsweise moderner Biogasanlagen zu bewerten. Ziel der Untersuchungen war es, bei 59 repräsentativ ausgewählten Biogasanlagen, die sich in der Konzeption und Betriebsweise unterscheiden und die mit verschiedenen Substratmischungen betrieben werden, die Leistung, Funktion und die Betriebszuverlässigkeit der unterschiedlichen Systeme sowie die Qualität der gewonnen Produkte zu bewerten. Da Biogasanlagen neben der erneuerbaren Energiegewinnung vor allem auch zur wirtschaftlichen Absicherung der landwirtschaftlichen Betriebe dienen, erfolgte zusätzlich eine vergleichende ökonomische Bewertung der verschiedenen Anlagen.

zur den Ergebnissen des Biogas-Messprogramms

Medium / Art
Buch
Barrierefreiheit
nicht barrierefrei
Autor
Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft, Institut für Technologie und Biosystemtechnik, Abteilung Technologie
Herausgeber
FNR
Vertrieb
FNR
Umfang
163 Seiten, A4, farbig
Erstveröffentlichung
2005
Auflage
1. Auflage
Anzahl pro Karton
24
Lieferzeit
2-3 Tage
Artikelnummer
223

Konditionen und Lieferbedingungen

Für jede bestellte Publikation wird eine Schutzgebühr erhoben. Diese ist abhängig von der Art der jeweiligen Publikation und der bestellten Anzahl der Exemplare.

Die mit öffentlichen Mitteln hergestellten Medien und Materialien der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. dürfen grundsätzlich nicht für Werbezwecke eingesetzt werden, weder direkt noch indirekt. Das bedeutet, dass Sie die Broschüren weder in Verkaufsgesprächen verwenden, noch mit Stempel oder einem Aufkleber versehen oder Beilagen einlegen, sondern nur zur neutralen Information Ihrer Kunden an geeigneter Stelle zur kostenlosen Mitnahme auslegen dürfen.

Die Verwendung der angebotenen Grafiken und Fotos ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte, wenn nicht anders angegeben, unter Quellenangabe: "Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)".