Mediathek Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Die FNR heizt jetzt mit Stroh!

Ballenaufloeser

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern
Mehr Ansichten:
  • Heizkessel
  • Schornsteinmontage
  • Strohförderban
  • Heizkessel
  • Ballenaufloeser
  • Gesamtansicht Lagerhalle und Heizhausanbau an Werkstatthalle
  • Einlagerung Stroh
  • Strohförderrohr
  • Schornsteinmontage
  • Stroh
  • Heizkessel
  •  Ballenaufloeser und Strohfoerderrohr
  • Verlegung Nahwärmenetz
  • Zellenradschleuse und Stokereinschubschnecke, dahinter der Kessel
  • Verlegung Nahwärmenetz
  • Einbau Pufferspeicher
  • Rohre für das Nahwaermenetz
  • Schema der Anlage

Die FNR und die benachbarte Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern (LFA) heizen künftig mit Stroh! In nur vier Monaten wurde die aus Strohlagerhalle und Heizhaus mit 1.000 kW-Strohheizkessel bestehende Strohheizungsanlage und ein ca. 1.000 m langes Nahwärmenetz in Gülzow fertig gestellt – das erste Strohheizwerk mit Nahwärmenetz in Mecklenburg-Vorpommern. Am 7. August 2013 erfolgte die feierliche Einweihung. Neben FNR und LFA nehmen außerdem ein Kindergarten, die freiwillige Feuerwehr, eine Sporthalle, eine Arztpraxis und der Gemeinde-Bauhof in Gülzow Wärme ab.

Als Bauherr, Planer und Betreiber zeichnet die Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern GmbH (LGMV) verantwortlich. Hersteller der Anlage ist die dänische Firma LIN-KA Energy, eingebaut wurde sie von der Hans-Jürgen Helbig GmbH. In der Strohheizungsanlage kommen jährlich etwa 500 bis 600 Tonnen Stroh aus der Region zum Einsatz, sie ersetzen bis zu 240.000 Liter Heizöl und sparen jährlich rund 500 Tonnen CO2-Äquivalente ein.

Weitere Informationen:

https://mediathek.fnr.de/broschuren/bioenergie/feste-biobrennstoffe/broschure-strohheizwerk-gulzow.html

https://bioenergie.fnr.de/bioenergie/strohheizung-guelzow/

Medium:
Pressebilder
Herausgeber:
FNR
Erstveröffentlichung:
2013
Artikelnummer:
651
 

Konditionen und Lieferbedingungen

Für jede bestellte Publikation wird eine Schutzgebühr erhoben. Diese ist abhängig von der Art der jeweiligen Publikation und der bestellten Anzahl der Exemplare.

Die Verwendung der angebotenen Grafiken und Fotos ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte, wenn nicht anders angegeben, unter Quellenangabe: "Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)".