Mediathek Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Band 30: Gärrestaufbereitung für eine pflanzenbauliche Nutzung – Stand und F+E-Bedarf

Band 30: Gärrestaufbereitung für eine pflanzenbauliche Nutzung – Stand und F+E-Bedarf

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern
Der Betrieb von Biogasanlagen in Regionen mit hoher Viehdichte und eine steigende Zahl sehr großer Biogasanlagen können zu regionalen Gärrest- bzw. Nährstoffüberschüssen führen. In Verbindung mit steigenden Düngemittelpreisen, entwickelt sich ein deutliches Interesse der Marktteilnehmer am Thema Gärrückstände aus der landwirtschaftlichen Biogaserzeugung sowie an ihren Aufbereitungs- und Nutzungsmöglichkeiten. Fragen zum Stand der Technik und der Praxis, der ökonomischen und ökologischen Bewertung bekannter Verfahrensansätze sowie zu den Dünge- und Humuswirkungen von Gärresten wurden zwar auch schon in der Vergangenheit gestellt, da sich aber sowohl die rechtlichen, als auch die technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Laufe der Jahre verändert haben, ist aus Sicht der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) ein aktueller Blick auf die Sachlage notwendig. Mit diesem Anliegen lud die FNR Anfang des Jahres 15 Experten aus Wissenschaft, Praxis und Verwaltung zu einem Fachgespräch ein. Hinweis: Trotz intensiver Bemühungen und Qualitätskontrollen hat sich ein Fehler in die Tabelle 4 auf Seite 124 geschlichen. Für Ihre Druckfassung finden Sie daher die Korrektur des Erratums zum Herunterladen im Download-Bereich.
Medium:
Gülzower Fachgespräche
Herausgeber:
FNR
Vertrieb:
FNR
Umfang:
DIN A5, 166 S.
Gewicht [g]:
285
Erscheinungsjahr:
2009
Auflage:
1. Auflage
Artikelnummer:
365
Sonstiges:
 

Konditionen und Lieferbedingungen

Für jede bestellte Publikation wird eine Schutzgebühr erhoben. Diese ist abhängig von der Art der jeweiligen Publikation und der bestellten Anzahl der Exemplare.

Die Verwendung der angebotenen Grafiken und Fotos ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte, wenn nicht anders angegeben, unter Quellenangabe: "Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)".