Video: Nachhaltigkeit und Zertifizierung

1. Nachhaltige Waldbewirtschaftung erhält den Wald für zukünftige Generationen: Durch sie wird nur so viel Holz geerntet, wie nachwachsen kann. Das Bundeswaldgesetz verpflichtet die Waldbesitzenden zu einer nachhaltigen Bewirtschaftung. 80 Prozent der deutschen Gesamtwaldfläche sind darüber hinaus unabhängig als nachhaltig zertifiziert.
2. Nachhaltigkeitszertifikate setzen soziale und ökologische Standards: Das heißt: Faire Löhne, Sicherheit am Arbeitsplatz und Arbeitnehmerrechte sowie eine gute fachliche Praxis!
3. Zertifizierungssysteme schützen den Wald, insbesondere in Entwicklungs- und Schwellenländern: Sie sind in über 80 Ländern vertreten und beugen Raubbau und Brandrodung vor.
4. Zertifiziertes Holz fördert die regionale Wertschöpfung.
5. Verbraucherinnen und Verbraucher können sich beim Kauf auf das Label verlassen: Zertifizierungssysteme haben global gültige Standards und strenge eigene Kontrollmechanismen

Download

Leider unterstützen die meisten Browser keinen direkten Download. Das Video wird zwar gestartet, sie können jedoch in den Optionen zum Video einen Download anstossen.

Medium / Art
Video
Herausgeber
FNR
Erstveröffentlichung
2021
Artikelnummer
1140

Konditionen und Lieferbedingungen

Für jede bestellte Publikation wird eine Schutzgebühr erhoben. Diese ist abhängig von der Art der jeweiligen Publikation und der bestellten Anzahl der Exemplare.

Die mit öffentlichen Mitteln hergestellten Medien und Materialien der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. dürfen grundsätzlich nicht für Werbezwecke eingesetzt werden, weder direkt noch indirekt. Das bedeutet, dass Sie die Broschüren weder in Verkaufsgesprächen verwenden, noch mit Stempel oder einem Aufkleber versehen oder Beilagen einlegen, sondern nur zur neutralen Information Ihrer Kunden an geeigneter Stelle zur kostenlosen Mitnahme auslegen dürfen.

Die Verwendung der angebotenen Grafiken und Fotos ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte, wenn nicht anders angegeben, unter Quellenangabe: "Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)".