Leichtbaukarosserie aus Pflanzenfasern im Renneinsatz

Leichter als Glasfasern, billiger als Kohlefasern und aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt: Pflanzenfasern als Verstärkung für Duromere sind eine nachhaltige Alternative für leichte Fahrzeugkarosserien und bewähren sich sogar unter den extremen Belastungen im Motorsport. Damit haben diese Naturcomposites das Zeug, zu einem Schlüsselwerkstoff für die Zukunft des Automobils zu werden. Gefördert wird die Entwicklung der Biowerkstoffe für das sog. "Bioconcept-Car" des Reutlinger Teams Four Motors von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) als Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). Gemeinsam mit der Hochschule Hannover werden Biowerkstoffe für den Einsatz im Auto optimiert und in industriell reproduzierbaren Verfahren hergestellt. Der Beitrag gibt einen detaillierten Einblick in den Produktionsprozess der naturfaserverstärkten Verbundwerkstoffe.
Medium / Art
Video
Herausgeber
FNR
Erstveröffentlichung
2012
Artikelnummer
604

Konditionen und Lieferbedingungen

Für jede bestellte Publikation wird eine Schutzgebühr erhoben. Diese ist abhängig von der Art der jeweiligen Publikation und der bestellten Anzahl der Exemplare.

Die mit öffentlichen Mitteln hergestellten Medien und Materialien der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. dürfen grundsätzlich nicht für Werbezwecke eingesetzt werden, weder direkt noch indirekt. Das bedeutet, dass Sie die Broschüren weder in Verkaufsgesprächen verwenden, noch mit Stempel oder einem Aufkleber versehen oder Beilagen einlegen, sondern nur zur neutralen Information Ihrer Kunden an geeigneter Stelle zur kostenlosen Mitnahme auslegen dürfen.

Die Verwendung der angebotenen Grafiken und Fotos ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte, wenn nicht anders angegeben, unter Quellenangabe: "Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)".